Lernangebote

Der Lerncampus ermöglicht das Lernen in all seinen Facetten. In der Zeit von 14.00 Uhr – 17.30 Uhr können die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe aus Vollzeitinternaten und Tagesinternat bis zu vier Lernblöcke belegen.

Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern erstellen die Schüler immer für vierzehn Tage im Voraus den Lernplaner – dies ermöglicht individuelles Lernen, bei welchem der Stundenplan jedes Schülers ebenso Berücksichtigung findet, wie auch seine Freizeitaktivitäten oder eventuelle Lernhemmnisse.

Von großem Vorteil dabei ist, dass Schule und Internat „in einer Hand“ sind, und dadurch ein enger Austausch zwischen Schule und Internat, wie z.B. die Teilnahme der Erzieher an Schulkonferenzen, möglich ist.

Erfolgreich lernen

Der Lerncampus bietet den Schülern die notwendigen Räumlichkeiten für ein erfolgreiches und differenziertes Lernen – neben Gruppenarbeitsbereichen gibt es zwei Stillarbeitsräume, fünf Kleingruppenräume, einen Computerraum sowie vier Fachlehrerräume, in welchem zu jedem Zeitpunkt drei oder vier Lehrer den Schülern unterstützend zur Seite stehen.

Strukturiert lernen

Während der Lernblöcke erledigen die Schüler ihre Hausaufgaben, lernen gemeinsam in Gruppen oder alleine in separaten Räumen, besuchen die Fachlehrer oder bereiten sich auf Klassenarbeiten vor. Dabei werden sie von den anwesenden Erzieherinnen und Erziehern aus allen Internatsbereichen unterstützt.

Individuell lernen

Der Lerncampus bietet jedem Schüler die bestmögliche Lernunterstützung. Die Schüler finden zu jedem Zeitpunkt des Nachmittages die optimale Lernstruktur am selben Ort – so ist eine größtmögliche Individualität beim Lernen möglich, welches kontinuierlich begleitet, koordiniert und evaluiert wird.

Schüler machen Aufgaben. Lehrerin hilft ihnen.Lehrerin erklärt Schülerninnen am Computer was.